Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite / GNU / Linux / Virtualisierung / Proxmox / Proxmox root-Volume verkleinern

Proxmox root-Volume verkleinern

Mir ist nach einer Proxmox Installation die Root-Partition immer zu groß. Von einer 500GB Festplatte, nimmt er ganze 100G für die Root-Partition. So kann die Partition verkleinert werden.

Wir booten den Rechner mit einem Livesytem. In diesem Beispiel habe ich mich für ein Kali entschieden.
Also Kali runterladen und ab auf ein USB-Stick oder eine CD/DVD und davon booten.
Im Live-System dann ein Terminal aufmachen und...


Logical Volumes im Linux bekannt machen. Die meisten Livesysteme machen dies automatisch. Nochmal schadet aber nicht.

$ vgchange -a y

Als nächstes, machen wir eine Dateisystemprüfung

$ e2fsck -f /dev/mapper/pve-root

Jetzt verkleinern wir das Dateisystem. Mein Ziel soll 25GB für root sein.
Um Überscheidungen der letzten Byts zu vermeiden, reduziere ich das Dateisystem erst einmal auf 20G

$ resize2fs /dev/mapper/pve-root 20G

Anschließend kann ich das Volume auf meine gewünschten 25GB reduzieren

$ lvreduce -L 25G /dev/mapper/pve-root

Zu guter letzt, vergrößern wir die Partition auf die volle Volume Größe

$ resize2fs /dev/mapper/pve-root

Im Prinzip war es das. Aber...
Da wir jetzt freien Diskspace haben, stellen wir den frei gewordenen Plattenplatz unserem Data-Volume zur Verfügung.

$ lvextend -l +100%FREE /dev/mapper/pve-data